News

Öffnungszeiten Öffnungszeiten

Aussteller Aussteller

Die Do's and Don'ts im Vorstellungsgespräch 28.10.2019

85 % einer erfolgreichen Kommunikation erfolgt über nonverbale Wege. Gewisse Gesten können Sie verraten: Zu grosse Nervosität, zitternde Hände, wenn Sie jede Ihrer Aussagen gestikulierend unterstreichen, ein zu abgehackter Sprechrhythmus, ein ständiges Wippen mit den Füssen unter dem Tisch. Nehmen Sie sich zusammen und relativieren Sie: Jede Erfahrung ist wichtig, jedes Vorstellungsgespräch hat seinen Nutzen. Setzen Sie sich zum Ziel, aus der erlebten Situation mindestens eine Erfahrung mitzunehmen, die Sie beim nächsten Mal anders machen werden.

 

Lesen Sie im Gesicht Ihres Gesprächspartners, wie er reagiert, und passen Sie Ihren Stil an

Ist er verstummt und hat seit zehn Minuten kein Wort mehr gesagt? Dann ist er entweder begeistert von Ihnen oder gelangweilt. Lassen Sie ihn wieder zu Wort kommen, denn es ist an ihm, das Gespräch zu leiten. «Habe ich mich klar genug ausgedrückt? Möchten Sie noch weitere Beispiele?» Er rückt auf dem Stuhl hin und her oder schaut auf die Uhr. Vielleicht reden Sie zu viel. Verkürzen Sie Ihre Sätze, machen Sie eine Pause, greifen Sie zu einem bildlichen Vergleich. Schaut er Ihnen in die Augen oder ist er eher von der Aussicht auf den See fasziniert? Sprechen Sie ein klein wenig lauter, um seine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Stellen Sie eine Frage. Zwingen Sie ihn auf subtile Weise dazu, sich erneut am Gespräch zu beteiligen.

 

Nonverbale Verhaltensweisen und deren Wichtigkeit für die Anstellungsentscheidung

Wichtige negative Verhaltensweisen:

  • Den Personalverantwortlichen unterbrechen
  • Den Blick abwenden
  • Zögerlich sprechen
  • Eine lockere Haltung einnehmen
  • Viel sprechen

Wichtige positive Verhaltensweisen:

  • Den direkten Blickkontakt halten
  • Lächeln
  • Notizen machen
  • Einen festen Händedruck haben
  • Seine Aussagen mit Gesten unterstreichen

 

Lassen Sie sich niemals aus der Ruhe bringen

Den Eindruck, den Sie hinterlassen, bestimmt nicht vollkommen den Erfolg Ihres Vorstellungsgesprächs. Er ist jedoch ausschlaggebend für die Offenheit, Bereitschaft und das Interesse, das der Personalverantwortliche Ihnen entgegenbringen wird. Wenn Sie eine Kompetenz oder eine Stärke darlegen, führen Sie stets ein konkretes Beispiel an. Üben Sie mit KollegInnen, um Ihre Botschaft erfolgreich zu vermitteln. Sind Sie von einer Frage überrascht? Geben Sie zu, dass Sie sich noch nie in dieser Situation befunden haben. Zeigen Sie gesunden Menschenverstand. Reden Sie sich geschickt heraus oder versuchen Sie eine Ausflucht mit Humor. Zeigen Sie, dass Sie flexibel sind und immer wieder Neues lernen.

 

Bringen Sie Softskills ein

Effizienzbewusstsein:

  • Antworten Sie genau die die Ihnen gestellten Fragen, schweifen Sie nicht von Thema ab
  • Bringen Sie konkrete Beispiele an, um Ihren Errungenschaften mehr Gewicht zu geben

Kommunikationsfähigkeit:

  • Stellen Sie eine freundliche Beziehung zu Ihrem Gegenüber her, halten Sie Blickkontakt, zeigen Sie sich ausdrucksvoll (Gesichtsausdruck / Händedruck)
  • Passen Sie Ihre Sprache der Situation an (Stelle / Unternehmen / Hierarchiestufe)

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit:

  • Hören Sie zu, beobachten Sie und stellen Sie Ihrem Gesprächspartner die richtigen Fragen, um seine Bedürfnisse und Erwartungen genau verstehen zu können
  • Zeigen Sie sich lernbereit

 

Partner

BAM_P_Partner (print)